Die Dramatische Republik präsentiert:

Um-Polen – eine Theaterreise über Grenzen

ein deutsch-polnisches Theaterfestival
mit zeitgenössischer Dramatik aus Polen

Vom 27.08. - 29.08.2020
Im Haus der Statistik
Karl-Marx-Allee 1 | 10178 Berlin
(Nähe U+S-Bahn Alexanderplatz)

PROGRAMM

Um-Polen – eine Theaterreise über Grenzen

ein deutsch-polnisches Theaterfestival mit zeitgenössischer Dramatik aus Polen

Vom 27.-29. August findet im Berliner „Haus der Statistik“ am Alexanderplatz das Festival „Um-Polen“ statt. Sechs Aufführungen aus Polen und Deutschland werden präsentiert – den Rahmen bilden Publikumsgespräche u. a. mit polnischen Autoren zum Stand der Kulturpolitik in Polen mit polnischem Buffet.

Die Aufführungen:

"Götterspeise" von Jakub Mainski: ein deutsch-polnisches Virtual-Reality-Projekt, das mit VR-Brillen als 3D-Film erlebt werden kann.

(Bitte unbedingt reservieren, da es nur 10 VR-Brillen gibt!)

"Hannah Arendt liebt mich nicht" von Dana Lukasinska: eine Lesung, bei der die Zuschauer*innen anstelle von Schauspieler*innen lesen.

"Lost in Language" von und mit Elzbieta Chovaniec und Lea Barletti: eine 15 minütige Solo-Performance über den Verlust von Sprechfähigkeit und die Entdeckung neuer Kommunikationsformen..

"Parallels" von und mit Malwina Czekaj, Izabela Zachowicz, Marek Zimakiewicz und Miłosz Konieczny: eine Outdoor-Performance aus Krakau für Erwachsene mit Elementen des Objekt- und Puppentheaters.

"Eine unendliche Geschichte" von Artur Palyga: ein Roadtrip im Toyota eines Bestattungsinstitutes durch das heutige Polen.

"Der Koffer" von Malgorzata Sikorska Miszczuk: das im Juni 2020 uraufgeführte Stück „Der Koffer“, über das die FAZ schreibt: „Bei hellem Licht vermag Rolf Kemnitzers zauberische Interpretation die Geheimnisse des Stücks freizulegen – und dennoch zu bewahren.“


Bis auf „Götterspeise“ finden alle Aufführungen/Performances draußen statt im Rahmen der geltenden Hygieneregeln.


Programmübersicht:

Donnerstag, 27.08.
18:00 Uhr: Eröffnung

18.30 Uhr bis 18.45 Uhr: „Lost in Language“, Performance ohne Sprache

19:00 bis 20:10 Uhr: „Der Koffer“, Theateraufführung

18.00 Uhr und 22.00 Uhr: „Götterspeise“, ein Virtual-Reality-Film


Freitag, 28.08.
14.00 Uhr, 18.00 Uhr und 22.00 Uhr: „Götterspeise“, ein Virtual-Reality-Film

18.30 Uhr bis 18.45 Uhr: „Lost in Language“, Performance ohne Sprache

19.30 bis ca. 21.00 Uhr: „Hannah Arendt liebt mich nicht“, Publikumslesung

19.00 bis 22.00 Uhr: „Eine Unendliche Geschichte“, Performance


Samstag, 29.08.
14.00 Uhr, 18.00 Uhr und 22.00 Uhr: „Götterspeise“, ein Virtual-Reality-Film

18:00 bis 19:30 Uhr: Parallels, Objekt/Puppentheaterperformance

20:00 Uhr: Diskussion mit vier polnischen Autoren (Artur Palyga, Dana Łukasińska, Malgorzata Sikorska-Miszczuk und Elsbieta Chovaniec) und Anna Krenz, deutsch-polnische Aktivistin zum Stand der Kulturpolitik in Polen (Dolmetscher Andreas Volk)

21:30 Uhr: Festivalabschluss



Produktionsleitung: MIFRUSH Production

TERMINE

27.08. - 29.08.2020

Im Haus der Statistik
Karl-Marx-Allee 1 | 10178 Berlin

(Nähe U+S-Bahn Alexanderplatz)

Die Tageskarte kostet: 15€ /ermäßigt 10€ (nur Tageskarten möglich)

Information und Reservierung unter: info@itzberlin.de